Skip to content
Lade Veranstaltungen

In|Die RegionRuhr

Digitales Schaufenster – Neue Wege des Arbeitens und Lernens in der Industrie

Datum/Uhrzeit
3. November @ 9:00 - 15:00

Zeche Westhausen

Veranstalter*innen
In|Die RegionRuhr
Wirtschaftsförderung Dortmund

Kategorien
Arbeitswelt der Zukunft
Bildung
Vernetzung

Ticket Preis
Kostenlos

Digitales Schaufenster – Neue Wege des Arbeitens und Lernens in der Industrie

Hätten unsere Väter und Großväter im Jahre 1956, dem Jahr, in dem der erste Industrieroboter erfunden wurde, einen Zeitsprung in die Gegenwart gemacht, sie hätten die Arbeitswelt wohl nicht mehr verstanden. Fertigungsarbeiten, die zu ihrer Zeit viel Manpower und den Einsatz von Kränen benötigt, werden auf einmal von einem einzigen Roboter erledigt. Und dieser wird zudem nur noch von einer Person überwacht, die zuhause vor dem Computer sitzt, der in eine kleine Aktentasche passt. Parallel dazu werden gleichzeitig die Kinder betreut, die für ihre Hausaufgaben Lehrfilme auf einem ähnlichen Gerät ansehen.

 

Wie die Automatisierung durch Roboter, so verändert aktuell auch die Digitalisierung die industrielle Arbeitswelt grundlegend. Das Digitale Schaufenster widmet sich von Dienstag bis Donnerstag in sechs halbtägigen Slots den relevanten Herausforderungen an die digitale Arbeitswelt von heute und morgen. Besucher haben dabei die Möglichkeit, sich über innovative Lösungskonzepte, Förderangebote, etc. zu informieren und sich mit anderen Teilnehmern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Schulen, Verbänden und Gesellschaft themenspezifisch auszutauschen. Neben einer spielerischen Zeitreise durch die Digitalisierung bieten wir Ihnen ferner die Gelegenheit, Robotertechnik aus nächster Nähe kennenzulernen und auszuprobieren. Beispiele aus der Unternehmens- und Ausbildungspraxis zum digitalen Lernen runden die lebendige Veranstaltungsreihe ab.

 

Nähere Informationen zu den einzelnen Slots erhalten Sie unter veranstaltung@regionruhr.de. Corona-bedingt ist die Teilnehmerzahl je Slot auf maximal 30 Gäste beschränkt. Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenlos, erfordert aufgrund der Begrenzung jedoch einer verbindlichen Anmeldung bis zum 23. Oktober 2020 unter o.g. Email-Adresse.